Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

Die neuesten Themen
» Umzug des Forums
So Nov 09, 2014 3:11 pm von Scarlett Earp

» Rollenspiel Hohenburg
Fr Jul 25, 2014 10:27 am von Mytrid

» RP - Tagebuch der Getreidefarmerin
Do Feb 13, 2014 11:34 am von Ottilia

» Ottilia, die Getreidebauerin
Do Jan 09, 2014 5:53 pm von Ottilia

» Ein Sandkorn zwischen Mauern
Do Dez 26, 2013 9:49 am von Anel Sandauge

» Anel Sandauge, Gauklerin des Wanderzirkus
Mi Dez 25, 2013 6:33 pm von Anel Sandauge

» RP Geschichten der Landvogtin
So Nov 10, 2013 7:21 pm von Scarlett Earp

» Gerd Moorlord, der Bäckermeister
Do Sep 26, 2013 7:41 am von Hilda Sonnenstern

» Hilda Sonnenstern Optikerin, Apothekerin, Naturheilkunde
Di Sep 17, 2013 5:11 pm von Scarlett Earp

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender

Partner
free forum

Besucher
Besucherzaehler

Vom Rhyn nach Hohenburg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vom Rhyn nach Hohenburg

Beitrag von Lurch Swindlehurst am So Sep 08, 2013 8:25 am

Aus Dettendorf am großen Fluss kommt der Mann, war Fischer einst und sucht sich nun zu Gottes Wohlgefallen ein neues Handwerk. Warum wohl? Darüber gibt er keine Auskunft. Aber handwerklich geschickt ist er, dieser Lurch, der jetzt sein Glück als Hanfbauer versucht.

Erst Fischer, dann Hanfbauer..ist da ein Sinn hinter? Würde er gefragt, sagt der junge Bursche "Am Rhyn erzählten die Bootbauer und Bootsleute von Hanfseilen, die hoch im Norden gebraucht würden, ob ihrer Haltbarkeit. Hanfseile sollen nämlich dem Salzwasser besser trotzen, denn andere." Grund genug beim Hanfanbau an ein gutes Leben mit einem Weib, ein paar Bälger, einen Feuerplatz und immer ein Stück Fleisch am Sonntag auf dem Tisch habend, zu denken.

So verließ er Dettedorf (recht zügig wied die Bewohner befanden) und suchte sich ein Plätzchen für den Anbau von Hanf. Nach ein paar Monaten der Wanderung und der Umsicht entdeckte er Hohenburg. Er schlenderte die Straßen entlang und traf ein Weibsbild, recht fein gewandet, mit "fruchtbaren" Dekoltee und freundlichem Wesen. Sie nannte sich Scarlett, Lady Scarlett sogar, wobei er nicht Begriff, ob dies "Lady" ein 2. Vorname, der Name einer Heiligen oder was sonst war. Sie sei die Stadtverwalterin, erklärte sie und er beschloss sie einfach "Hohe Dame" zu nennen, wie man es meist für die höherrangigen Leut´so tut.

Jedenfalls zeigte sie Lurch den Bauernhof mit seinen Hanfäckern, er prüfte den Boden, blickte in den Brunnen und befand es gut. Zumal seine Frage nach dem 10ten negativ beschieden wurde, er also keine Abgaben machen muss, schlug er zu. Seit einigen Wochen arbeitet Lurch S. aus D. fleissig und mit Gottes Hilfe an seinem Hanfanbau.

Die ersten Ergebnisse waren auch u bestaunen. 2 Säcke mit Hanfblättern und ein kleines Säckchen mit Körnern konnte er auf den Markt mitbringen.

OOC: 1.) Die Steuereinheit von Lurch hält sich für einen ganz passablen Rollenspieler und steht gerne für Fragen zum Rollenspiel bereit. 2.) Ich lasse meinen Lurch auch einfach nur rumstehen um ab und an mal einen Blick auf die schöne Landschaft zu werfen. Also bitte nicht ärgern, falls ich mal eine Ansprache verpasse. 3.) Wir sind im Mittelalter, wenn Lurch also den Begriff Weib oder Begriffe wie Scheißen benutzt dies nicht mit der neumodischen Moral betrachten. RP ist RP. Viel Spielfreude!

Lurch Swindlehurst

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 08.09.13
Alter : 53
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten