Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

Die neuesten Themen
» Umzug des Forums
So Nov 09, 2014 3:11 pm von Scarlett Earp

» Rollenspiel Hohenburg
Fr Jul 25, 2014 10:27 am von Mytrid

» RP - Tagebuch der Getreidefarmerin
Do Feb 13, 2014 11:34 am von Ottilia

» Ottilia, die Getreidebauerin
Do Jan 09, 2014 5:53 pm von Ottilia

» Ein Sandkorn zwischen Mauern
Do Dez 26, 2013 9:49 am von Anel Sandauge

» Anel Sandauge, Gauklerin des Wanderzirkus
Mi Dez 25, 2013 6:33 pm von Anel Sandauge

» RP Geschichten der Landvogtin
So Nov 10, 2013 7:21 pm von Scarlett Earp

» Gerd Moorlord, der Bäckermeister
Do Sep 26, 2013 7:41 am von Hilda Sonnenstern

» Hilda Sonnenstern Optikerin, Apothekerin, Naturheilkunde
Di Sep 17, 2013 5:11 pm von Scarlett Earp

Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender

Partner
free forum

Besucher
Besucherzaehler

Ein Sandkorn zwischen Mauern

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ein Sandkorn zwischen Mauern

Beitrag von Anel Sandauge am Do Dez 26, 2013 9:49 am

1. Der Wind weht weiter

Dies sind Aufzeichnungen und Geschichten der Gauklerin Anel Sandauge, die stets in der Vergangenheit liegen.

Wie Wasser flossen die in brennbare Flüssigkeit getauchten Bälle, fünf an der Zahl, von ihrer einen Hand in die andere. Sie zeichneten gleißende Bögen mit Feuerschweifen durch die schwarze Nacht und schienen wie von Zauberhand gelenkt.
Die Zuschauermenge gaffte mit offenen Mündern und starrten die Frau an, die schweigend vor dem großen, ockergelben Zirkuszelt die flammenden Bälle jonglierte.
"Kommt, Jungs & Mädchen! Herren und Damen! Adel und Pöbel! Kommt und staunt bei den Kunststücken, die die Gaulker des Wüstenzirkuses weit weg von hier erlernt haben!" rief sie, wirbelte vor der Menge und tat einige Schritte umher, sodass ihr braunes Haar umherflog und ihr orangener Kopfschmuck, bestehend aus gepressten Blättern und Zweigen, wie ein Waldgeist in der Dunkelheit erstrahlte.
Links von ihr trat plötzlich ein großer, braungebrannter Mann hervor. Seine Gesichtszüge waren streng, eine dünne, helle Narbe prangte an seiner rechten Braue und doch zierte ein stolzes Lächeln seine Lippen. Sein Name war Areas Sandauge, der Vater der Gauklerin. Er gab seiner Tochter ein Zeichen, und zugleich fing sie alle Feuerbälle auf und beendete das Schauspiel. Daraufhin hob Areas, der mit seinem Zirkus im ganzen Land bekannt war, die Stimme:
"Hört, hört, ihr Schaulustigen! Für nur zwei Kupfertaler pro Kopf erwartet Euch nicht nur die Talente meiner Tochter Anel," Er klopfte Anel mit seiner wuchtigen Hand kurz auf die Schulter, "Sondern auch die Kunst des Feuerschluckens, Messerwerfens und allerlei anderer Zauberei! Kommt herein, kommt nur herein und erlebt den Zauber der Wüste!"
Angefacht durch Anels Jonglierkunst drängten sich die Leute in das Zelt, Areas blieb kurz mit seiner Tochter zurück, dann wandte er sich an sie. "Anel," sprach er, und seine Stimme war erneut mit jedem Ernst erfüllt, mit jener Geldgier, die Anel einen Schauer über den Rücken laufen ließ, "Heute musst du dich konzentrieren. Wenn du deinen Teil nicht schaffst, werden wir nie ins Landesinnere reisen...und in Geld schwimmen können!" Ohne ihre Antwort abzuwarten, wandte sich Areas um und ließ Anel stehen.
In ihrem Inneren hatte sich erneut ein Gewicht gebildet, dass sich immer dann in ihr Herz drückte, wenn sie sich der Illusion hingab, dass ihr Vater sie vielleicht doch lieben könnte.
Sie ließ die bereits abgekühlten Jonglierbälle kraftlos auf den Boden fallen und wandte den Kopf gen Norden, wo sich am Horizont ganz schwach die leuchtende Silhouette Hohenburgs abzeichnete.
avatar
Anel Sandauge

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 25.12.13
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten